Hans-Georg Weigand (Universität Würzburg)
Monday, November 26, 2018 - 16:15
Universität Potsdam, Campus Golm
Karl-Liebknecht-Str. 24-25, 14476 Potsdam, Raum 0.108, Haus 28
Berlin-Brandenburgisches Seminar Mathematik und ihre Didaktik
Universität Potsdam, Humboldt-Universität zu Berlin, Freie Universität Berlin
Grenzwert- und Ableitungsbegriff sind zentrale Begriffe der Analysis. Die Diskussion um diese Begriffe durchzieht die gesamte Entwicklung der Mathematik und den Analysisunterricht in der Schule seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Leibniz entwickelt den Ableitungsbegriff durch diskrete Ueberlegungen, in der Hochschulmathematik erfolgt ein diskreter Zugang zum Grenzwertbegriff ueber Folgen. Im Mathematikunterricht herrschen heute ein intuitiver Grenzwertbegriff und ein darauf aufbauender Zugang zum Ableitungsbegriff vor. Folgen sind aus dem Schulunterricht verschwunden. Dadurch besteht die Gefahr, dass die gesamten Grundlagen der Analysis auf einem intuitiven Niveau verharren. Ein diskreter Zugang zum Grenzwert- und Ableitungsbegriff kann die schrittweisen dynamischen Handlungen besser verdeutlichen und wieder staerker auf ein inhaltliches Begriffsverstaendnis ausgerichtet sein. Dabei spielen Folgen eine zentrale Rolle.
submitted by Marion Thomma (thomma@math.hu-berlin.de, 2093-5815)